Blogitems

Neuer Job gefällig? Tipps, wie Sie Ihren Traumjob finden

24. Mai 2017 - Geschrieben von: Rita Sundag

Sind Sie auf der Suche nach einem Beruf, der wirklich zu Ihnen passt? Sind Sie in Ihrem jetzigen Job frustriert oder langweilen sich? Haben Sie vielleicht öfter mal den Gedanken: Das kann es beruflich noch nicht gewesen sein? Oder stehen Sie am Anfang Ihrer beruflichen Karriere und fragen sich, welcher Beruf passt zu mir?

Zahlen können mehr als tausend Worte sagen

10. Mai 2017 - Geschrieben von: Lena Flecke

Aus genau diesem Grund ist der Begriff „HR Analytics“ nicht erst seit gestern in aller Munde. Human Resource Analytics bezeichnet die Analyse HR-bezogener Daten mit dem Ziel, Entscheidungsprozesse zu optimieren. Diese Entscheidungsprozesse können sich allgemeinhin also erst einmal auf alles Mögliche im Personalbereich beziehen: auf das Recruiting von Bewerbern, auf die Leistung oder Zufriedenheit von Mitarbeitern, auf die Mitarbeiterbindung, …

Es ist nicht der Montag, der dich runterzieht

26. April 2017 - Geschrieben von: Rita Sundag

Kennen Sie das? Es ist Sonntagnachmittag. Bis um 14:00 Uhr haben Sie die allerbeste Laune. Doch dann, als ob ein Gewitter hereinbricht, plötzlich sind da überall dunkle Wolken. Bauchweh und allgemeines Unwohlsein überschattet plötzlich Ihren letzten Tag vom Wochenende.

„Morgen arbeiten, oh je, dieses Wochenende war aber sehr kurz. Viel zu kurz, immer dieser verdammte Montag. Ich mag keine Montage, wenn es nach mir ginge, würde ich sie abschaffen und an einem Dienstag starten. Doch kämen dann die Wolken dienstags?“

NO GOs im Lebenslauf

28. März 2017 - Geschrieben von: Rita Sundag

75 %  der Personaler checken als Erstes den Lebenslauf, denn hier finden sich alle wesentlichen Fakten zum Bewerber. Wenn man dann noch bedenkt, dass sich ein Personaler weniger als 5 Minuten pro Bewerbung Zeit nimmt, wird einem schnell klar, wie überzeugend der Lebenslauf sein muss. Ihre Stärken müssen so knapp und übersichtlich wie möglich präsentiert werden und sollten eine maximale Länge von zwei Seiten nicht überschreiten. Strapazieren Sie die Augen des Personalers nicht unnötig und verwenden Sie mindestens eine Schriftgröße von 10 bis 12. Achtung, vermeiden Sie Rechtschreibfehler. Lieber einmal mehr kontrollieren oder Korrektur lesen lassen.

Die AÜG-Änderungen ab 1. April 2017

15. März 2017 - Geschrieben von: Lena Flecke

Gelesen hat man es in den letzten Monaten oft. Aber kurz vor dem 1. April 2017 ist das Thema der AÜG-Änderungen sicherlich noch aktueller als zuvor. Ab April wird „neu gezählt“, sowohl für neu einzustellende Mitarbeiter als auch für Mitarbeiter in Beschäftigung über die Zeitarbeit.

Bewerber-Screening via Social Media: ja oder nein?

30. Januar 2017 - Geschrieben von: Lena Flecke

Das Bewerber-Screening via Social Media ist ein zunehmend präsentes Thema, das manche Personaler als heikel oder moralisch verwerflich betrachten. Aber warum eigentlich? Auf der Suche nach dem perfekten Kandidaten sollte man keine Kosten und Mühen scheuen – oder?

Bewerber-„Screening“ bezieht sich im Arbeitsalltag eines Personalers vor allem auf die von Bewerbern eingereichten Lebensläufe. Heutzutage selten in Papierform, aber immer öfter im PDF-Format. „Gescreent“, beziehungsweise gesichtet, werden Lebensläufe also im Regelfall am PC. Bei auftretenden Unklarheiten (nicht in sich schlüssige Beschäftigungszeiträume oder ähnliches) könnte man den Bewerber einfach anrufen und nachfragen – oder aber schauen, was Google, Facebook, Xing und Co. über den Bewerber ans Tageslicht bringen.