3 Tipps, wie man Facebook zur Jobsuche beziehungsweise für die Mitarbeitergewinnung nutzen kann

3 Tipps, wie man Facebook zur Jobsuche beziehungsweise für die Mitarbeitergewinnung nutzen kann

16. Oktober 2018 - Geschrieben von: Lena Flecke

Facebook ist mittlerweile ein gängiger Social Media Kanal, der auch für Arbeitgeber und Bewerber nützlich ist. Für Bewerber, die auf Jobsuche sind, bietet Facebook viele Möglichkeiten, die auch herkömmliche Jobbörsen in ähnlicher Weise bieten; es gibt jedoch auch ein paar Besonderheiten, auf die wir nachstehend eingehen. Arbeitgeber haben wiederum eine weitere Plattform, um effektives und noch zielgruppengerichteteres Personalmarketing zu betreiben, als es in Online-Jobbörsen möglich ist. Wir haben 3 wichtige Tipps gesammelt, die sich gleichermaßen an Arbeitgeber und Bewerber richten.

1.    Zielgruppengerichtete Werbeanzeigen

Jeder hat sie schon einmal gesehen und mit Sicherheit auch angeklickt – die kostenpflichtigen Werbeanzeigen bei Facebook. Und jeder hat sich sicherlich schon gefragt, warum diese so oft so gut zu der Persönlichkeit und den Interessen des Nutzers passen. Das liegt daran, dass man bei den Werbeanzeigen genau einstellen kann, wer sie sehen soll.

Für Stellenangebote ist das daher besonders interessant, weil Arbeitgeber genau auswählen können, welchen potentiellen Bewerbern die Werbeanzeigen angezeigt werden soll. Wird ein Finanzbuchhalter gesucht und man wählt diese Berufsbezeichnung als Bedingung aus, dann erscheint nur für alle Finanzbuchhalter (die ihren Job in ihrem Profil vermerkt haben) diese spezielle Werbeanzeige.

Für Arbeitgeber ist es also spannend, Anzeigen zu schalten, da sie sich relativ sicher sein können, dass diese nur passenden potentiellen Bewerbern angezeigt werden. Für jobsuchende Bewerber lohnt es sich, mal einen Klick zu riskieren und sich über die Firma zu informieren, die die angezeigte Werbung geschaltet hat.

2.    Firmenseiten mit Job-Funktion

Auch die Firmenseiten auf Facebook eignen sich, um sich als Arbeitgeber vorzustellen und vakante Stellen zu veröffentlichen. Das eigene Unternehmen kann auf diesem Wege gut vorgestellt werden und man hält die „Fan-Gemeinschaft“ über das Geschehen auf dem Laufenden. Bewerber, die firmeneigene Facebookseiten besuchen, bekommen oft einen guten Eindruck von dem potentiellen Arbeitgeber. Sie erfahren, wie das Unternehmen und seine Mitarbeiter ticken, was die Mitarbeit ausmacht und unter Umständen auch, welche Stellen vakant sind. Wir finden: ein eindeutiger Mehrwert für die potentiellen Bewerber und die Arbeitgeber!

Relativ neu ist auch die Funktion „Facebook Jobs“, die an die Firmenseite gekoppelt ist. Bisher hatten Unternehmen nur die Möglichkeit, Beiträge mit Text und Bild zu posten – mittlerweile kann man richtige Stellenangebote veröffentlichen, auf die sich Facebook-Nutzer mit ihrem Profil bewerben können. Für Bewerber ist dies mit nur einem Klick möglich. Voraussetzung ist aber natürlich, dass man sein Profil im Vorfeld mit relevanten Inhalten gefüllt und „etwas auf Vordermann“ gebracht hat. Es macht keinen professionellen Eindruck, wenn der mögliche neue Arbeitgeber als erstes die Partyfotos vom letzten Wochenende zu sehen bekommt.

3.    Jobangebote in „Stellenangebote“-Gruppen

Es gibt auf Facebook viele Gruppen, in denen es speziell um Stellenangebote und Arbeitsplätze geht. Wenn man mal nach Begriffen wie „Stellenangebote in Stadt XY“ sucht, wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Gruppen finden, die Jobangebote aus dem Umkreis beinhalten. Es empfiehlt sich für Bewerber also, dort einmal nach interessanten Stellenangeboten zu schauen. Auch Arbeitgeber, die diese Möglichkeit noch nicht nutzen, sollten prüfen, ob es Facebook-Gruppen gibt, die eine relevante Größe haben, sodass sich die Veröffentlichung von Stellen lohnt. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.

Chancen mittels Facebook erhöhen

Mit den drei oben genannten Tipps wollen wir zeigen, wie leicht man als Bewerber seine Chancen verbessern kann, passende Jobangebote zu finden. Man kann Facebook als Bewerber gut nutzen, wenn man sich über Unternehmen informieren möchte und auch, um konkrete Stellenangebote zu suchen. Mit Sicherheit gibt es Unterschiede zwischen den Branchen und Regionen hinsichtlich der Nutzung von Facebook im Job-Bereich, aber es lohnt sich allemal, die Augen offen zu halten.

Als Arbeitgeber sollte man daher seine Facebook-Seite regelmäßig aktualisieren und mit allen wichtigen Firmeninformationen versorgen, um informativ auf potentielle Bewerber zu wirken. Auch lohnt es sich, in Werbeanzeigen zu investieren und Stellenangebote auf diese Weise zu bewerben.

Teilen auf Social Media

Verfassen Sie einen Kommentar

Reagieren

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.